dick and casey turn massage into a bareback fucking fest. her explanation clipsage.club

why not find out more desixnxx.ws

Wie ihr wisst, liebe ich es beliebte Gerichte in gesunde und simple Rezepte zu verwandeln, meine veganen Raffaellos sind zum Beispiel mit Abstand das beliebteste Rezept hier auf dem Blog. Ich will unsere Kategorie Make Me Healthy deshalb unbedingt wieder aufnehmen.

Zurzeit haben wir ziemlich viele Äpfel aus Papas Garten zuhause, die übrigens nicht zu vergleichen sind mit denen aus dem Supermarkt, deshalb habe ich versucht eines meiner liebsten Gerichte von Oma nachzukochen- panierte Apfelringe.

Da mein Motto „je simpler desto besser“ ist, habe ich den Teig erstmal völlig weggelassen und die Apfelringe nach dem Aushüllen des Kerns in Scheiben geschnitten und danach einfach in Kokosöl in einer beschichteten Pfanne einige Minuten angebraten. Ich habe beschlossen den „Teigmantel“ erst im Nachhinein hinzuzufügen. Diesmal habe ich mich für Kokosflocken entschieden. Ihr könntet aber auch geriebene Nüsse mit etwas Zimt mischen und die angebratenen Apfelscheiben darin wälzen, wie ich es hier mit den Kokosflocken gemacht habe.

Die Kokos- und Nuss-Apfelringe schmecken wirklich super lecker und stellen die klassischen frittierten Apfelringe im Teigmantel fast in den Schatten. Süßen müsst ihr sie übrigens nicht, da durch die Erhitzung der Apfel eine natürlich stärke Süße ausweist.

Habt ihr Wünsche für ein neues Make Me Healthy? LET ME KNOW!

Hier geht’s zu den Raffaellos, Snickers, Döner, Pizza Bites und Spaghetti Carbonara!

Pin It on Pinterest

Share This

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close