Freut mich, dass unsere neue Kategorie so gut bei euch angekommen ist und das Interesse an unterschiedlichsten Themen vorhanden ist. Das gibt uns viel mehr Freiheit im Schreiben und eine größere Vielfalt an Blogposts für euch, hier auf Our Clean Journey.

Uns ist es wichtig, auch über andere Dinge schreiben zu können da wir denke ich, oft missverstanden werden. Natürlich, geht es bei OCJ „nur um Essen und Sport“, weil dies ja auch der ursprüngliche Gedanke hinter dieser Seite war. Das heißt aber nicht, dass wir 1. nur das im Kopf haben und 2. ein gesunder und „schöner“ Körper unser Lebensglück definiert.

Ich denke zwar, dass man auch mit der neuen Kategorie nicht  immer 100% vermitteln kann wie man wirklich denkt und fühlt,  doch es ist defintiv ein Schritt in eine tiefere Ebene. Oft wirkt im Internet alles sehr oberflächlich und materiell. Vor allem Instagram ist eine Plattform, in der man eher zeigt was man hat und nicht wer man ist. Ich hoffe in den nächsten Wochen und Monaten können wir das hier tun, ein bisschen mehr zeigen wer wir sind. Bevor ich euch nämlich mehr zu Selbstständigkeit erzähle, möchte ich euch auch etwas mehr über mich erzählen, was ich gemacht habe bevor wir Our Clean Journey gegründet haben und wie ich mein Glück in dem gefunden habe, was ich heute meinen Job nennen darf.

Anfangen möchte ich aber mit kleinen Dingen, die mich  glücklich machen, denn bin ich ein großer Verfechter von „die kleinen Dinge im Leben .. „.  Bei den ganzen Sachen die wir uns immer wünschen und täglich vor die Nase geklatscht bekommen, vergessen wir glaub ich manchmal was uns wirklich glücklich macht. Jetzt mal abgesehen von Gesundheit, Freunde und Familie, was macht euch glücklich oder zaubert euch ein Schmunzeln ins Gesicht? Versucht mal 10 Dinge zu finden, es ist wie eine Mini-Therapie seine Gedanken mal woanders hinzuleiten. Ich würde mich freuen, diese Dinge hier in den Kommentaren zu lesen 🙂

 

10 „Dinge“, die mich glücklich machen:

1. von meinem Hund jeden Morgen voller  Euphorie  geweckt zu werden

2. wenn der Song, der einem den ganzen Tag im Kopf rumschwirt, plötzlich im Radio läuft

3. der Moment wenn einem Sonnenstrahlen treffen und man die Wärme spührt

4. frische Bettwäsche

5. Serien (in der Badewanne) streamen

6. ausschlafen ohne schlechtes Gewissen

7. Zeit für mich

8. nach längerer Zeit im Ausland wieder „Wienerisch“ zu hören

9. ohne Ziel durch Städte spazieren und neue Orte entdecken

10. Unabhänigkeit

 

Foto: Marina Scholze

 


Pin It on Pinterest

Share This

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close