Ich kann es kaum glauben, dass der Tag an dem unser OCJ Trainingsplan rauskommt nun endlich gekommen ist. Erschöpft und sehr glücklich können wir nun endlich unsere harte Arbeit mit euch teilen und uns auf neue Projekte konzentrieren. Vor allem wollen wir  unseren Blog wieder mehr Aufmerksamkeit schenken und versuchen regelmäßiger Videos hochzuladen um mehr Inhalte für euch bereitzustellen. Mit unserem größten Projekt überhaupt möchten wir euch dann im Laufe des Jahres 2015 überraschen. Wer weiß, vielleicht dürft ihr uns sogar bei dem Prozess begleiten!

 

 

Wenn ihr unseren OCJ Trainingsplan schon habt, habt ihr unter dem Kapitel Equipment gelesen, dass ihr kein spezielles Equipment benötigt um unseren Plan durchführen zu können. Trotzdem gibt es einige Dinge wie z.B. Gewichte die den Erfolg eures Trainings beeinflussen können oder andere hübsche Sachen mit welchen Sport einfach gleich noch mehr Spaß macht! Wir werden diesen Post regelmäßig aktualisieren um spezielle Angebote oder neue Produkte für euch bereit zu haben.

 

1. Trainingsunterlage

Eine Matte ist tatsächlich das Einzige was ihr unbedingt haben solltet um unseren OCJ Trainingsplan durchzuführen. Einige Übungen werden auf dem Boden durchgeführt und sollten auf einer anständigen Unterlage gemacht werden. Persönlich präferieren wir Yogamatten, da diese sehr stabil und rutschfest sind. Außerdem sind sie schmal, lassen sich gut verstauen und sehen auch noch super stylisch aus.

 

 

2. Gewichte

Die Übungen in unserem Plan lassen sich einwandfrei ohne zusätzliche Gewichte durchführen. Trotzdem haben wir  einige der Trainings  mit Gewichten abgebildet um euch eine Idee zu geben, wie man die ein oder andere Übungen zusätzlich erschweren könnte. Vor allem Fortgeschrittene oder gegen Ende der 12 Wochen wäre dies eine Option. Entscheidet also selbst, ob ihr eventuell Hanteln, einen Medizinball, Kettlebell oder Flexibänder einsetzen möchtet, um eurer Training eine Stufe weiter zu bringen.

 

 

 

 

 3. Trainingsschuhe

Auch die richtigen Schuhe sind wichtig für euer Training. Am besten eigenen sich natürlichespezielle Trainingsschuhe wie diese Auswahl, da ihre Sohle speziell für solche Trainingseinheiten gemacht ist und euch Stabilität gibt, aber trotzdem flexibel genug ist. Ein Muss sind sie auf keinen Fall, aber wenn ihr mal etwas Geld in ein richtiges gutes Paar Trainingsschuhe investieren wollt, werdet ihr dies bestimmt nie bereuen!

 

 

 4.Laufschuhe

Ein paar Läufe müsst ihr bei unserem 12 Wochen Trainingsprogramm auch absolvieren und dazu sind Laufschuhe unbedingt notwendig. Bei Laufschuhen sollte man darauf achten auf  welchen Untergrund man sich begibt. Wer auf weichem Waldboden läuft, benötigt in der Regel keine so starke Federung wie ein Läufer, der auf asphaltierten Strecken unterwegs ist. Das Laufband wäre ein Kompromiss aus weichem und hartem Untergrund. Wenn ihr regelmäßige Läufer seid, ist ein passender Laufschuh unverzichtbar. Für alle anderen eignen sich Schuhe die für unterschiedliche Untergründe geeignet sind, wie diese Auswahl, sehr gut. Mein absoluter Lieblingsschuh ist der Nike Flyknit, wenn ihr noch auf der Suche nach einem guten Schuh seid, dann kann ich euch diesen zu 1000% empfehlen. PS: ein paar Farben gibt es sogar im SALE!

 

 

 

 

5. Pulsuhr

Persönlich trainieren wir gerne mit einer Pulsuhr um zu sehen wie unsere Herzfrequenz rauf und runter geht, vor allem bei den HIIT Einheiten und Intervallläufen. Viele mögen bestimmte Modelle wegen ihrer Messung der verbrannten Kalorien nach einen Training, was interessant zu beobachten ist. Notwendig ist eine Pulsuhr nicht, aber ein gutes Extra für Leute die regelmäßig trainieren definitiv!


 

 

 

Wenn du den Plan nun vor dir liegen hast, bist du eigentlich schon bereit loszustarten. Weiteres Equipment, tolle Schuhe und Klamotten, kannst du dir auch noch während deines 12 Wochenprogramms als kleine Belohnung gönnen. Gibt doch nichts schönes als sich selbst für seine Erfolge zu belohnen oder?

 

 

Pin It on Pinterest

Share This

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close