Viele hätten es nicht gedacht, dass ich mir nach dem letzten Beitrag wirklich eine Auszeit nehmen werde, aber es ist nun soweit. Mein offiziell “letzter” Arbeitstag hat begonnen und im Oktober bin ich erstmal offline. In einem Job wie diesem eigentlich undenkbar. Die Fragen in meinem Umfeld sind die oft die selben. Was passiert mit den Accounts, dem Blog, den Followern, Events, Reisen, mit den Kooperationspartnern? Ganz ehrlich – pardon my french – es ist mir scheiß egal.

Die Leser, Follower und Marken die mich schätzen, werden es auch schätzen, dass ich ehrlich bin und einfach mal sagen muss, ich kann nicht mehr und ich tue jetzt einmal etwas für mich, nur für mich, nicht für meinen Job, meine Kanäle, meine Karriere sondern für meinen Körper, meinen Geist und meine Seele. Ich bin ein Mensch und keine reine “Werbeplattform” und diese Menschlichkeit möchte ich mir behalten.

Ich lebe und arbeite seit über fünf Jahren in einer Branche in der man 24/7 erreichbar ist, ständig up-to-date sein möchte und muss, im Überfluss lebt, sich selbst verkauft, wie einer Sucht nachgeht wenn man zum 100ten mal am Tag Social Media und Mails checkt usw. Und dies jeden Tag. Es gab in den letzten Jahren keinen Urlaub für mich wo mich der Job nicht begleitet hat, keinen einzigen.

Ich rede hier nicht “nur” vom Bloggen (ein Job den man wirklich nicht mehr unterschätzen sollte), denn in den letzten Jahren habe ich nie nur das gemacht, sondern wirklich zahlreiche andere Projekte und Jobs gehabt die mich am Ende, nämlich jetzt, ausgelaugt haben. Ich bin ehrlich, ich habe gut verdient und super gelebt, gereist und gekauft was ich mir wollte. Aber ich brauche das alles gerade nicht. Ich möchte das alles gerade nicht. Ich brauche einfach eine Pause und will eventuell auch die Antwort zu der Frage finden, die ich mir in diesem Beitrag gestellt habe. Wer bin ich ohne meinen Job? I have no idea!

Ich möchte den Beitrag nicht zu lange machen auch wenn ich noch sehr weit ausholen könnte, aber einfach gehen ohne “auf Wiedersehen” zu sagen wollte ich auch nicht. Also auf Wiedersehen, bis bald und D A N K E für euren Support, wirklich!

Danke für die wunderschönen Fotos Marion!

Pin It on Pinterest

Share This

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close