Werbung |

Und was sind deine Vorsätze für das neue Jahr?

Seit dem Jahreswechsel bekomme ich immer wieder die gleiche Frage. Liegt es daran, dass viele Blogger ihre Jahresrückblicke und Vorsätze auf ihren Blogs posten oder werden auch Nicht-Blogger ständig danach gefragt?

Wie auch immer, 2016 und 2017 unterscheiden sich nur in einer Sache, nämlich der Zahl am Ende. Ich bin weder ein großer Fan von Silvester noch von Vorsätzen. Warum nicht gleich etwas umsetzen wenn man es möchte? Warum auf Montag, ein neues Jahr oder einen anderen Anlass warten?

Trotzdem gibt es ein paar Dinge die ich in diesem Jahr auf jeden Fall umsetzen möchte, das liegt nicht am neuen Jahr sondern weil es mir jetzt endlich reinpasst oder es an der Zeit wird:

1. Versuchen ohne Wecker aufzustehen. Der kontinuierliche Schlafmangel von den letzten Monaten, nein ich bin keiner der jungen Selbstständigen die mit vier Stunden Schlaf am Tag auskommen und das cool finden, hat mir nicht gut getan. Ich habe gemerkt, dass mein Körper mir einen Strich durch die Rechnung und mich krank macht. Also versuche ich seit der Weihnachtsstress in der Arbeit vorbei ist vor Mitternacht ins Bett zu kommen und dann aufzuwachen wenn es mein Körper möchte. Da ich keine festen Arbeitszeiten habe kann ich mir das Gott sei Dank gut einteilen. Mal sehen wie es läuft, klingt zwar super cool, aber für einen Workaholic gar nicht so einfach.

2. Sport genauso als Termine zu sehen wie meine Arbeit, der Körper braucht den Ausgleich und bedankt sich mit Glückshormonen, weniger Stress und einem stabilen Immunsystem. Genau das richtige für mich!

3. In die Stadt ziehen! Ich liebe meine große Wohnung am Stadtrand und fühl mich pudelwohl, aber sehne mich schon seit Jahren danach wieder in die Stadt zu ziehen und mir den Arbeitsweg einfach immens zu verkürzen und die Momente in der Stadt, die ich so genieße, öfter zu haben. Spätestens dieses Jahr ist es soweit und ich freu mich riesig. Nur vor dem Umzugsstress, den ich ungefähr schon 15 Mal in meinem Leben hatte, versuche ich mich zu drücken.

Und nach wie vor – nur Dinge tun auf die ich wirklich Lust habe und mein Leben bereichern. Abgesehen von der doofen Buchhaltung und anderen Verpflichtungen vor denen man sich nicht drücken kann!

Namaste <3

DETAILS

Lederjacke: Be Edgy

Hoodie: Zara

Lederleggings: Only

Schuhe: adidas Originals

 

Disclaimer: Einige Links beinhalten möglicherweise Provisionslinks, welche für euch keinesfalls Extrakosten bedeuten, mir nur beim Einkauf ein kleiner Anteil an Provision für meine Empfehlung gutgeschrieben wird.

Fotos: Maximilan Salzer

MerkenMerken

Pin It on Pinterest

Share This

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close