Planken ist die perfekte Übung, um den Rumpfbereich zu stärken. Deshalb versuche ich den Plank auch in fast jedes meiner Workouts einzubinden. Warum ihr mit dieser Übung beginnen solltet, erläutere ich in den folgenden 5 Punkten. Zuerst erkläre ich euch aber wie man den Plank richtig macht.

Richtige Technik

Lege deine Unterarme auf dem Boden ab. Deine Ellenbogen befinden sich dabei in einer Linie unter den Schultern. Deinen Blick richtest du am besten zum Boden. Die Zehenspitzen liegen auf dem Boden auf. Spanne deinen Bauch nun fest an und hebe deine Hüfte, bis sich dein Körper von Kopf bis zu den Füßen in einer Linie befindet und spanne deinen Po dabei fest an. Halte deinen Körper nun statisch, dein Becken soll während dem Plank nicht nach unten sinken.

Beginn zuerst sachte mit einer halben Minute und steigere dich nach und nach zu einer ganzen. Wer es intensiver möchte kann auch einen Sidekick einbauen, dafür streckst du abwechselnd ein Bein auf die Seite und legst es wieder in der Mitte ab.

5 Gründe warum du jetzt planken solltest

  1. Wenn du beim Arbeiten viel sitzt, brauchst du eine starke Core-Muskulatur um Rückenschmerzen beziehungsweise Verletzungen durch eine falsche Haltung beim Sitzen vorzubeugen. Planken kann dir genau dabei helfen.
  2. Beim Planken trainierst du deine sichtbaren Bauchmuskeln. Durch regelmäßiges und langfristiges Planken legst du also den Grundstein für ein schönes Sixpack
  1. Egal welches Training du machst, deine Bauch- und Rückenmuskeln sind immer gefragt. Ob Krafttraining, Spinning oder Laufen, die richtige Haltung ist bei jedem Sport wichtig. Durch Planken verbesserst du dich also auch bei anderen Sportarten.
  2. Deine Rumpfmuskulatur ist dafür verantwortlich, dass du aufrecht gehst und stehst. Das ist wichtig, denkt ihr nicht auch? Durch das Planken kannst du also auch deine Haltung verbessern.
  3. Beim Planken kann man super Snapchat & Instagram Stories ansehen – so bleibst du immer up-to-date und die Zeit kommt dir auch nicht so lang vor.

Du kannst dich übrigens auf Facebook bei öffentlichen Plank Challenges anschließen, oder du stellst dich gemeinsam mit einer Freundin einer eigenen Challenge. Zu zweit geht’s immer einfacher als alleine.

Mehr Übungen findet ihr übrigens im OCJ Trainingsplan!

Pin It on Pinterest

Share This

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close