Vor kurzem habe ich Nespresso in Tirol besucht, um alles rund um ihr Nachhaltigkeitsprogramm zu erfahren. Nach einer ausgiebigen Kaffeeverkostung und Lehrstunde über den Anbau und die Herstellung von Kaffee, ging es für uns nach Rietz zum Tiroler Recycling Unternehmen Höpperger.

Wir durften hinter die Kulissen blicken was tatsächlich mit den recycelten Nespressokapseln passiert und was Nespresso noch so vorhat. Die Marke hat sich unter dem Motto „The Positive Cup“ einige ambitionierte Ziele gesetzt:

Sie wollen bis 2020 ihren Kaffee 100% nachhaltig anbauen. Das bedeutet, dass sie ihn ausschließlich aus dem AAA Sustainable Quality™ Programm beziehen möchten. Dieses Programm verpflichtet zu einer nachhaltigen und umweltfreundlichen Anbauweise des Kaffees.

Ein weiteres Ziel von Nespresso ist es außerdem, bis 2020 die Rücknahmekapazität der Kapseln auf 100% zu steigern und damit auch die gesamte Recyclingquote zu erhöhen. Ebenso möchte das Unternehmen ihre CO2 Bilanz mit einigen Maßnahmen um weitere 10% reduzieren.

Bei Österreichs einziger Nespresso Recycling Anlage Höpperger werden die Kapseln ausgespült, getrennt und verwertet. Die Kaffeereste werden dort gelöst und in Biogas verwertet. Die Kapseln werden anschließend eingeschmolzen und beim Aluminium-Recycling verwertet, welche später einmal zur Entstehung neuer Kaffee-Kapseln genutzt werden.

dsc03689

dsc03823

Ich war nach meinem Besuch in Tirol wirklich beeindruckt von den Taten und Zielen von Nespresso. Seit ich das erste Mal von zuhause ausgezogen bin, hatte ich eine Nespressomaschine und habe mich, ehrlicher Weise, nie groß mit diesem Recyclingaspekt beschäftigt. Ich weiß, ihr fragt euch wie das möglich ist, da ich mich doch sonst auch gerne für Umweltthemen ausspreche und versuche, mein Bestes zu geben. Ich weiß es selbst nicht. Ich wünschte ich würde alles wissen und richtig machen, aber ich bin nun mal auch “nur” ein Mensch. Nach dem ersten Instagramposting von unserem Trip mit Nespresso haben mich einige Kommentare auch spüren lassen, dass mehr zu diesem Thema gehört, als ich in dem Moment gedacht habe.

Ich möchte nochmal sagen, dass ich es sehr gut finde, wie engagiert die Marke Nespresso ist, wenn es um die Verwertung ihres eigenen Abfalls geht und wie sie versucht ihre Konsumenten umzuschulen und sie dazu bewegen, ihr Abfallverhalten zu ändern. Ob ich jetzt trotzdem anders über dieses Thema denke und meinen Konsum noch mehr reduzieren werde? Vermutlich schon!

Ich würde mich freuen wenn ihr das Thema genauso seht und in Zukunft noch viel mehr darauf achtet, wie ihr eure Nespresso Kapseln bzw. euren gesamten Müll recycled.

Mehr zu der Initiative THE POSITIVE CUP  von Nespresso findet ihr hier!

*Der Text wurde zu 100% von mir, entsprechend meiner persönlichen Meinung verfasst und entstand in Zusammenarbeit mit Nespresso 

Pin It on Pinterest

Share This

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close