dick and casey turn massage into a bareback fucking fest. her explanation clipsage.club

why not find out more desixnxx.ws

Ich habe in letzter Zeit immer mehr Fragen zu natürlichem Sonnenschutz von euch erhalten und da ist mir eingefallen, dass ich einen Post schon lange vorbeireitet hatte, aber irgendwie nie online gestellt habe. Dabei geht es nicht um Sonnenschutz, sondern um Bräune.

Schon seit einigen Jahren versuche ich meine Haut stärker von der Sonne zu schützen als früher. Mir ist es nicht mehr wichtig die Bräunste im Sommer zu sein oder auszusehen als wäre ich den ganzen Urlaub über am Strand gelegen. Mein Hautbild im Alter, Pigmentflecken (die allerdings erst seit letztem Sommer dazugekommen sind) und Gesundheit sind mir weitaus wichtiger als von der „Sonne geküsst“ zu sein.

Vielen ist nicht bewusst, wie wichtig unsere Haut – unser größtes Organ- eigentlich ist und riskieren durch intensive Sonnenbäder ihre Gesundheit.  Die Sonne ist natürlich trotzdem gesund, aber nur in geringer Dosierung. Alles, was darüber hinaus geht, ist für uns Menschen schädlich. Ich möchte allerdings zu dem Thema Sonnenbrand und -schutz später in einem Post zum Sonnenschutz eingehen.

Heute geht es um das Thema schöne Bräune – denn diese kann man auch ganz ohne Sonneneinstrahlungen erzielen. Ich verwende seit über einem Jahr gelegentlich eine Bräunungscreme um die Gefahr einer Verwechslung mit unseren weißen Wänden zu umgehen 😉 und im Sommer trotz weniger Sonne und hohem Schutzfaktor eine schöne Bräune zu bekommen. Wenn man Bräunungscreme hört, denkt man automatisch an einen schrecklichen Orangenton und Streifen am Körper. Auch mir ging es so. Ich habe dieses Pressesample um ehrlich zu sein lange nicht angerührt. Als ich es dann doch mal probiert habe war ich völlig überrascht. Schon nach der ersten Anwendung bekommt die Haut eine absolut natürliche, leichte Bräune, die je nach Anzahl der Anwendungen intensiver wird. Ich wurde noch nie darauf angesprochen ob meine Bräune „Künstlich“ ist oder nicht. Vor allem im Sommer bezweifelt keiner meinen Hautton. Das beste daran: die Produkte von ECO TAN sind auch noch 100% vegan, natürlich und frei von jeglichen Toxiden wie ihr hier nachlesen könnt.

Aktuell habe ich schon meine zweite Tube Invisible Tan aufgemacht und bin nach wie vor ein riesen Fan. Ich habe sogar schon Jungs dazu gebracht sie zu probieren und sie kam sehr gut an – und das bedeutet was! Die australische Marke könnte ihr übrigens über den europäischen Shop Pureday beziehen.

Das dazugehörige Peeling finde ich auch super, ist aber nicht zwingend notwendig, ihr könnt eigentlich jedes (natürliche) Peeling anwenden bevor ihr den Selbstbräuner auftragt.

Wie schon oben erwähnt wurde mir dieses Produkt vor über einem Jahr, wenn nicht schon viel länger, zugeschickt und ich schwöre seit dem darauf, wurde aber niemals um eine Kooperation gebeten oder bezahlt, dies zu sagen (was ich sowieso nie machen würde, wenn ich ein Produkt nicht mag). Trotzdem wollte ich dies nochmal betonen und euch „Invisible Tan“ wirklich empfehlen!

PS: Ich bin gerade noch bei der Recherche für meinen Beitrag zu natürliche Sonnenschutz falls ihr Sonnencremen habt oder kennt die natürlich sind, kommentiert mir das bitte dann werde ich sie für euch testen.

Fotos: Maximilian Salzer

Pin It on Pinterest

Share This

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close