dick and casey turn massage into a bareback fucking fest. her explanation clipsage.club

why not find out more desixnxx.ws

Wie versprochen kommt heute mein langersehntes „Hautupdate“ …

Wie ihr schon aus diesem und diesem Artikel wisst, habe ich vor nun knapp drei Jahren die Pille abgesetzt. Meine Frauenärztin hat mich damals nach mehrmaligen Empfehlungen überzeugt und ich habe eines Tages ohne groß nachzudenken meinen Pillenwecker abgestellt und nie wieder zurückgesehen. Die Pille abzusetzen aber eine der besten Entscheidungen in meinen Leben. Ich hätte niemals gedacht, was dieses kleine Ding für einen Einfluss auf meinen Körper hat. Die Pille beeinflusst unseren kompletten Hormonspiegel und somit auch unsere Laune, Gefühle, Wasserhaushalt, …

Diese Dinge habe ich erst nach dem Absetzen gemerkt. Nach wenigen Wochen traf es mich wie ein Schlag ich fühlte mich 100 Kilo leichter (und das lag nicht an dem tatsächlichen Gewicht, welches ich nach dem Absetzen verloren hab) sondern an emotionaler Last. Ich hab mich plötzlich gefühlt, als hätte ich mich und meine Gefühle unter Kontrolle und habe mich noch nie so sicher und wohl in meiner Haut gefühlt. Dabei wusste ich gar nicht, dass ich das vorher nicht habe. Wenn ich heute mit anderen Frauen spreche, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben, weiß ich dass die Pille uns mehr beeinflusst als wir denken. Vielleicht sind diese Gründe für viele von euch nicht ausreichend da die ‚innerlichen‘ Gründe oft nach hinten geschoben werden. Mir geht es doch gut und ich fühle mich wohl – ich hätte auch nicht gedacht, dass dieser Grund plötzlich die größte Erleichterung für mich darstellte und tatsächlich der Grund ist warum ich nie wieder zurück möchte.

Nie wieder täglich künstliche Hormone in meine Körper pumpen welche mich ‚kontrollieren‘. Ich war so jung als ich mit der Pille anfing, dass ich gar nicht wusste wie mein Körper ohne funktioniert und wie es sich anfühlt von seinen ganz natürlichen Hormonen gelenkt zu werden. Auch Jahre danach mit allen Tiefen die das Absetzen in den ersten 1-2 Jahren mitbrachten kann ich sagen es hat sich gelohnt und ich würde es jedem empfehlen.

Die Tiefen sind auch sicherlich aus meinen letzten Artikeln bekannt. Haarausfall, schlechte Haut, ausbleiben der Periode etc. Wie ihr wisst haben sich alle meine Beschwerden wieder normalisiert und ich habe auch diese Zeit gut überstanden. Das Einzige was sich durch meine Hormonschwankung entwickelt hat und leider nicht mehr richtig zum bekämpfen geht sind Pigmentflecken. Sobald ich in die Sonne gehe bekomme ich an der Stirn und oberhalb meiner Lippen dunklere Verfärbungen als an den Rest meiner Haut, was mir ein total unebenmäßiges Hautbild verleiht. Ich trage eigentlich jeden Tag einen Sonnenschutz im Gesicht und versuche das Problem mit unterschiedlichen Cremen in den Griff zu bekommen. Zu meiner Pflegeroutine, auch speziell im Fokus auf meine Pigmentflecken, kann ich gerne in einem extra Post eingehen. Wenn ihr noch mit Problemhaut zu kämpfen habt, dann kann ich euch grundsätzlich noch immer die Produkte aus diesem Artikel SEHR empfehlen.

Die meisten Fragen bekomme ich vor allem auch zu Estro Block, wie ihr wisst, schwöre ich darauf, dass ich es durch Estro Block (100% pflanzlich) geschafft habe meinen Hormonhaushalt und meine Hautprobleme wieder in den Griff zu bekommen. Nach ungefähr drei Monaten habe ich die ersten Eregebnisse gesehen. Nach neun Monaten habe ich dann das erste Mal versucht Estro Block abzusetzen und gemerkt, dass mein Körper noch nicht „bereit“ dazu war. Meine Haut hat sich schnell wieder verschlechter und so habe ich wieder angefangen Estroblock zu nehmen, allerdings die Einnahme stark reduziert. Im Moment nehme ich alle zwei Tage jeweils eine Tablette Estro Block Triple Strength und LivDTox, allerdings auch nicht akribisch genau, wenn ich sie mal vergesse oder im Urlaub nicht dabei habe dann passiert auch nichts. Vielleicht nehme ich sie auch nur mehr für meinen „Kopf“, denn meine Haut ist nie wieder zu dem Zustand als ich gerade die Pille absetzte zurückgegangen. Klar, sie ist nicht perfekt und das war sie auch wirklich nie. Ich habe gute Wochen und schlechte Wochen und reagiere auf meinen Zyklus genauso wie auch schlechte Ernährung, Schlafmangel, Stress, Alkohol, Make Up & Co. Manchmal wünsche ich auch ich würde jeden Tag mit der perfekten Haut und einem „Glow“ im Gesicht aufwachen, aber wie sagt man so schön – you can’t have it all (nicht mal annähernd;)).

Aktuelles Bild von Februar 2016

Ich glaube und hoffe damit habe ich die meisten Fragen die ich zu dem Thema bekomme beantwortet, falls ihr noch Fragen habt und die Antworten dazu nicht in diesem, diesem oder diesem Artike findet, stellt sie gerne in den Kommentaren. Zu meiner aktuellen Hautpflegeroutine schreibe ich wie gesagt einen extra Artikel, kann euch aber bei Hautproblemen nach wie vor meine alten Tipps ans Herz legen.

Falls ihr sonst noch Tipps für mich und die anderen Leser habt, freue ich mich natürlich!

Pin It on Pinterest

Share This

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close